Zukünftige Vorträge

Von April bis September macht die Reiserunde eine kurze Pause, aber ab Mitte Oktober könnt ihr euch wieder auf spannende Reiseberichte freuen! Hier findet ihr die Termine und geplanten Vorträge:

Sonntag 25. Oktober:

Carola Möller, Der Geschmack der Anden

Wie ist es mit 4 Männern offroad durchs Bolivianische Hochland zu fahren?

Carola Möller reiste zusammen mit vier Freunden durch Südamerika. Acht Wochen lang kurvten sie mit ihren Yamaha XT-Motorrädern durch Chile, Peru und Bolivien. Das Ziel war möglichst Abseits der asphaltierten Straßen zu fahren und so verbrachte die Gruppe viel Zeit im Hochland der Anden auf 4000 m Höhe bis hin zur Salzpfanne des “Salar de Uyuni”.

Neben unglaublichen Landschaften und tollen Begegnungen gehörten nicht nur viele Pannen und das Scheitern bei Abkürzungen zu den faszinierenden und abenteuerlichen Erlebnissen dieser Reise. Carola erzählt auch, wie es ist, nur mit Männern zu reisen und wie einer von ihnen ihr auch noch einen Heiratsantrag stellte. Ob sie angenommen hat?

Mit Filmen, Bildern und vielen persönlichen Anekdoten berichtet Carola Möller von dieser unglaublichen Reise.

Mittwoch 11. November:

Lea Rieck – Sag‘ dem Abenteuer, ich komme!

Wie ich mit dem Motorrad um die Welt fuhr und was ich von ihr lernte


Deine Welt. Dein Job. Deine Freunde. Deine Sprache. Deine Erinnerungen. Dein Leben, wie du es kennst. Stell dir vor, du lässt all das hinter dir – und fährst einfach los.
Der Moment, der alles verändert, kann jederzeit kommen. Bei Lea Rieck ist es ein ganz normaler Montagmorgen im Büro, als sieht, wie eine Kollegin eine Zimmerpflanze mit Evian-Wasser gießt. Sie kündigt ihren Job, verlässt ihre Komfortzone und macht sich auf eine Reise um die Welt. Achtzehn Monate, fünfzig Länder, sechs Kontinente und neunzigtausend Kilometer – nur ihr Motorrad und sie, ganz allein. Aber was tut man, wenn vor dem Fenster ein Militärputsch stattfindet, die neue Bekanntschaft sich als russischer Scharfschütze entpuppt, oder man sich die Augen in einer Hochwüste verbrennt?

Sonntag 13. Dezember:

Heike & Toshi, Awillandaway – Weglaufen unmöglich!

Wer verreist, hat etwas zu erzählen.

Und wer für seine Reisen einen Rollstuhl und vielleicht sogar Assistenz braucht, hat womöglich noch etwas mehr zu erzählen. Heike ist Rollstuhlfahrerin und benötigt für die meisten täglichen Verrichtungen Hilfe. Toshi begleitet sie seit Jahrzehnten im Alltag.


Im Sommer 2018 verlassen die beiden ihren Alltag, brechen Ihre Zelte in Deutschland ab und mit ihrem Motorrad-Gespann zu einer zweijährigen Reise auf. Zwei Menschen auf fünf Rädern. Ihr Ziel: Die Welt bereisen. Ihr Plan: Kein Plan. Ihr Motto: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.


Für viele Menschen ist das Verlassen der Heimat an sich schon ein Vorstoß weit außerhalb ihrer Komfortzone. Diese Reise nimmt, nicht nur durch die besondere Konstellation der beiden Reisenden, einen einzigartigen, inspirierenden Lauf. Die beiden machen Mut uns selbst mal aufzuraffen und beweisen uns, das es überall einen Weg gibt, da wo ein Wille ist…